Katastrophen

Eigenartig ruhig…

Seit letzter Woche werden hier die Ausgangsbeschränkungen überprüfbarer, denn jetzt darf nur noch ein “Head of Household” mit einem speziellen Pass auf der Straße gesichtet werden:

Somit ist es auf den Straßen wirklich ruhig geworden:

Nur wenn man an der Ampel steht, stauen sich die Autos und dann kann es gut sein, dass es Blaulichtfahrzeuge sind:

Nur Sicherheitsleute sitzen noch vor den Malls und der Supermarkt dort ist nur noch über einen Seiteneingang zu erreichen:

Das heftige ist wirklich, dass es ja hier kein milliardenschweres Programm zur Kurzarbeit gibt, wie es in Österreich gestartet wurde. Die Regierung hat die Arbeitgeber lediglich dazu aufgefordert, das 13. Monatsgehalt schon jetzt auszuzahlen, das normalerweise erst im November zur Auszahlung kommt.

Aber zurück zu meiner Reise: Hier eine Kreuzung mit gesperrter Straße (wer findet sie?):

Aber das Schlimmste in einer solchen Situation wäre, den Sinn für Humor zu verlieren! Und deswegen habe ich es für die Leser dieses Blogs nochmal extra eingezeichnet:

Durch die Tankstellen kann man die Absperrung direkt an der Kreuzung leicht umfahren, was ich auch mehrmals beobachten konnte.

Wir machen inzwischen ganz normal mit der Arbeit weiter, denn unsere Mission ist ja digital!

Author

tobiaska123@gmail.com

Comments

Judy
March 29, 2020 at 7:17 am

Also braucht man jetzt für 5km keine Stunde mehr? 🙃



    Tobi
    March 29, 2020 at 7:30 am

    Nein, aber jetzt dürfte man auch gar nicht mehr so weit fahren. Außerhalb von Silang warten dann Checkpoints auf Reisende 🙂



Leave a Reply to Tobi Cancel reply

Your email address will not be published.

Was essen wir heute?

March 18, 2020

Schlange stehen...

March 29, 2020