Katastrophen

Der Morgen danach

Nachdem wir einen Rucksack mit neuer Kleidung gepackt haben, die Stühle unter dem Tisch hervorgezogen haben, ein paar Flaschen dort hin gestellt haben um im Notfall hier Schutz zu suchen legen wir uns ins Bett. Immer wieder spüren wir Erdbeben und versichern uns, das wir uns das nicht nur einbilden:

Wie man sieht ermutigen wir uns mit den besten apokalyptischen Bildern des Tages. Relativ schnell schlafe ich ein und werde erst am frühen morgen durch eine Nachricht am Handy geweckt – das habe ich nämlich ausnahmsweise nicht im “nicht-stören” Modus. Ich lege mich wieder hin und werde von einem Erdbeben wachgehalten. Ich überlege, ob ich Julia wecken soll und ob wir unter einem Tisch Schutz suchen sollen, aber nach ca. 20 Sekunden ist es schon wieder vorbei.

52 Erdbeben wurden gezählt…

Ich checke kurz die sozialen Netzwerke, finde das Titelbild vom Ausbruch des Vulkans und außerdem diese Meldung von 3:20 Uhr:

“Beruhigt” lege ich mich wieder schlafen. Am Morgen wirkt die Ruhe fast trügerisch und auch Google informiert mich jetzt über den Vulkanausbruch – leicht verspätet trudelt per SMS auch die Warnung von 3:20 Uhr ein (das Notfallbenachrichtigungssystem funktioniert anscheinend nicht):

Draußen gibt es schon wieder etwas blauen Himmel, aber die Asche über überall deutlich zu sehen:

Während ich diesen Artikel schreibe höre ich draußen Schneeschippen – äh: Asche schippen! – ja, da kommt noch was auf uns zu – dazu lese ich den Artikel: Wie man nach einem Ascheregen aufräumt

Ich entscheide mich den Anweisungen der Behörden zu folgen und drinnen zu bleiben – dank Internet kann ich einen LiveStream vom Tagaytay See anschauen und bin hautnah dabei.

Update: die Lage bleibt angespannt, da jederzeit mehr Asche ausgestoßen werden könnte. Bitte betet für eine Beruhigung des Vulkans. Mehr Updates findet ihr auf Facebook und Twitter…

Author

tobiaska123@gmail.com

Comments

Judy
January 13, 2020 at 7:34 pm

Danke für das Update! Ja, bleibt besser drin, aufräumen kann man dann immer noch… Wir sind in Gedanken bei euch!



Verena&Helmut
January 13, 2020 at 10:12 pm

Wir beten auch für euch!!



Leave a Reply

Your email address will not be published.

Hautnah dabei

January 11, 2020