Zuhause fühlen

Zu Hause fühlen

Als wir am 17.10.2019 im Landeanflug nach Manila waren und die Insel Luzon aus der Luft gesehen haben, lag noch das Gefühl von Abenteuer und Erwartung in der Luft. Damals habe ich mich gefragt, ob und wann ich wohl das Gefühl von “heimkommen” haben werde, wenn ich in Manila lande. Immerhin werden wir mehrere Jahre hier leben und es wird so auch unser zu Hause sein.

In der Vorbereitung auf unsere Zeit hier haben wir auch mit Leuten gesprochen, die aus dem Ausland hier her gezogen sind und sich auch neu hier eingelebt haben. Dabei wurde uns ein Tipp gegeben, dass wir uns eine Sache mitnehmen sollen, die uns ein Gefühl von “daheim sein” gibt. Ein Art Rückzugsort, etwas, was uns ein Wohlgefühl gibt. Schnell war uns klar was diese Sache sein würde: unsere Bettdecken und unsere Kopfpolster! 🙂

Eigenartig was einem so wichtig ist, wenn man in ein anderes Land zieht, aber ich weiß, dass, vor allem in den ersten Wochen, kaum ein Tag vergangen ist, wo nicht einer von uns erwähnt hat, wie froh er/sie ist unser Bettzeug zu haben. 😀 Es hat einfach was: nach einem Tag voller neuen Eindrücke, voller neuer Menschen, voller anderer Sitten und Gebräuche, voller anderer Sprachen, voller anderer Gerüche, und ich könnte diese Liste noch lange fort führen…sich in unter seine eigene Bettdecke zu legen und den eigenen Polster zurecht zu knautschen (oder für Tobi einfach die richtige Höhe von Polster zu haben, er mag keine Knautschpolster im Gegensatz zu mir ;-)).

Gut, genug von unserem Schlafgemach…das ist natürlich nicht das Einzige, was ein zu Hause für uns zum zu Hause macht. Es gibt noch andere Dinge, die wir mitgenommen, verschifft oder gekauft haben, um richtig ankommen zu können und wir haben uns gedacht, wir wollen euch daran teilhaben lassen, was das so ist. Dieser Artikel ist sozusagen eine Einleitung in diese neue Kategorie von Blogeinträgen (“zu Hause fühlen”).

Hast du, lieber Leser, schon einmal darüber nachgedacht, was du brauchst, um dich zu Hause zu fühlen? Was würdest du mitnehmen auf die Insel? 😉 Wer weiß, vielleicht wird diese Frage auch für dich einmal nicht mehr nur rhetorisch sein…

Author

julia@tjka.at

Comments

Judy
December 3, 2019 at 1:01 am

Ma wie schön, dass ihr diesen Tipp im Vorhinein bekommen habt und jetzt gut vorbereitet ward ☺️ Sind schon gespannt auf die nächsten Artikel! 😍



Leave a Reply to Judy Cancel reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Die mediale Angst

November 24, 2019

Creating safety by technology

November 29, 2019